Gefma

2018

Scheidung der Eltern. Welche Folgen hat sie für die Kinder?

Scheidung der Eltern. Welche Folgen hat sie für die Kinder? - Gefma-2018.deScheidung ist immer ein ernstes Problem. Nicht nur für die Ehegatten, die sich voneinander trennen wollen, aber auch für ihre Kinder. Die Kleinen leiden extrem unter der Scheidung, im Fall, wenn sich ihre Eltern trennen möchten. So sieht die Situation in fast allen Fällen aus. Statistisch gesehen, entscheiden sich ca. 180 000 Ehepaare für die Trennung. Die Hälfte hat noch Kinder, für die die Scheidung große Folgen hat.

Auf welche Weise die Kinder die Trennung ihrer Eltern ertragen, ist vom Verhalten ihrer Eltern abhängig. Wenn es sich um Familien im Konflikt handelt, die oft vor Gericht ziehen, leiden die Mädchen und Jungen besonders. Konflikte zwischen der Mutter und dem Vater sind eine große Belastung für die Kinder. Alle Experten denken, dass die Kinder der geschiedenen Eltern körperlich sowie seelisch leiden. Möglich sind depressive Neigungen und unterschiedliche körperliche Beschwerden (man spricht über diffuse Beschwerden). Dazu kommt noch die Tatsache, dass sich auch das Verhalten der Scheidungskinder ändert. Die Kinder sind gewöhnlich aggressiver als ihre Schulkameraden.

Es unterliegt keinem Zweifel, dass die Kinder leiden. Wie kann man die Kinder unterstützen? Ihre Eltern müssen sich dessen bewusst sein, dass die Kinder die Entscheidung der Eltern genau verstehen möchten. Man sollte mit den Kindern über die Trennung sprechen und diese Entscheidung gut erklären. Manchmal dauert es verhältnismäßig lange, bevor die Kinder diese Trennung akzeptieren. Man sollte sehr geduldig sein. Das betrifft sowohl die Mutter als auch den Vater. Zurzeit ist es schon möglich, mit dem Kind zum Psychologen zu gehen. Diese Möglichkeit ist äußerst sinnvoll! Ein Therapeut kann die Kinder unterstützen, die schwiriege Situation zu verstehen und das traumatische Ereignis leichter zu akzeptieren.